Die richtige Organisation für iPads

30. März 2019

So hilfreich das iPad im Klassenzimmer auch sein mag, Lehrer und Schüler finden, es hat seine Grenzen. Wenn Lehrer digitale Vorlesungsunterlagen verteilen, elektronische Lesungen zuweisen und den Schülern gemeinsame Aufgaben stellen, sind ihre Tabletten ausgereift. Vor allem Multimedia-Projekte bringen den iPad-Speicher an die Grenze des Machbaren. Das „Neue iPad“ ist zwar bis zu 128 GB groß, das iPad 2 jedoch mit 16, 32 oder 64 Gigabyte (GB). Selbst am oberen Ende stellen einige Pädagogen fest, dass es einfach nicht genug Platz gibt, um einem Klassenzimmer zu dienen. Mit einem gewissen Maß an Sorgfalt ist es jedoch möglich, den iPad-Speicher für das Klassenzimmer zu optimieren, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.

1. Wissen Sie, was Sie haben

Beim iPad sollte man schon beim Kauf auf einen großen Speicher achten

Der Speicher ist niedrig, aber wie niedrig? Bevor Sie drastische Beschneidungsmaßnahmen durchführen, ist es wichtig herauszufinden, wie nah Sie dem Kipppunkt gekommen sind. In einigen Fällen kann ein wenig sinnvolles Schnappen für andere Tabletten ausreichen, um ein größeres Zurückschneiden zu ermöglichen. Der Speicher für iPad kann unter Umständen schnell an seine Grenzen kommen. Um Ihren aktuellen Speicherstand zu ermitteln, starten Sie die App „settings“, tippen Sie auf „general“ und dann auf „usage“ in der rechten Spalte. „Speicher“ zeigt Ihnen die Speicherkapazität des Geräts und die noch verfügbare Menge an. Um diese Zahl zu verbessern, werden Apps und Inhalte wahrscheinlich zum Abnehmen kommen. Hier ist die Vorgehensweise:

2. Verabschieden Sie sich von unbenutzten Apps

Wahrscheinlich haben Sie beim ersten Einschalten Apps geladen, verführt durch das Versprechen der Produktivität oder aber durch die Möglichkeit eines größeren Schüler-Engagements. Jetzt sitzen sie da und nehmen Platz ein. Faustregel: Wenn du es einen Monat oder länger nicht benutzt hast, lass es fallen. Bist du nervös wegen des großen Abschieds? Es gibt hier einen Fail-Safe, um sicherzustellen, dass Sie nie eine App verlieren, an der Sie sich lieber festgehalten hätten, oder um Sie zu decken, wenn Sie Zweifel haben. Kostenlose Apps können immer wieder kostenlos heruntergeladen werden, und bezahlte Apps bleiben auch weiterhin zum erneuten Herunterladen verfügbar, ebenfalls kostenlos. Um Ihre Apps zu finden, insbesondere die größten, tippen Sie auf „Einstellungen“ auf dem iOS-Gerät und wählen Sie „Allgemeine Nutzung“. Apps erscheinen in der Größenordnung, die größte zuerst. Schneidet sie los. Ein weiterer Tipp: Achten Sie auf Duplikate. Wenn Sie die Apps durchsuchen, die Sie ausprobiert und beiseite gelegt haben, können Sie ähnliche Spiele, mehrere Navigationswerkzeuge und andere Redundanzen sehen. Es besteht eine faire Chance, dass du dich beim Ausprobieren von Apps verdoppelt hast. Zeit, die Verlierer zu verwerfen.

Geschätzte Fotos und Lieblings-Detties raffen den Raum und es ist einfach, einen Lagerbestand aufzubauen, ohne es zu merken. Klassen, die z.B. stark mit Audio zu tun haben, können ein Händchen dafür haben, ganze Bibliotheken auf ihren Geräten zu kompilieren, was schnell Platz einnimmt. Die einfachste Methode zur Bereinigung der Szene ist die Synchronisierung der Inhalte mit der iTunes Mediathek. Sie können jederzeit Daten auf das Gerät zurückbringen oder über die iTunes Sharing-Funktion auf Materialien zugreifen (sofern Sie eine Internetverbindung haben).

Eine alternative Möglichkeit, Ihre Medienbibliothek zu bereinigen, besteht über einen Cloud-Service wie DropBox. Wie iTunes‘ Sharing speichern diese Dienste Ihre Daten im Büro und haben sie über das Internet immer griffbereit. Websites wie Flickr und Shutterfly tun dies speziell mit Blick auf Fotos.

3. Spiel es nicht noch einmal, Sam

Vielleicht hast du eine Bibliothek mit Filmklassikern, aber brauchst du wirklich all diese Epen und Actionfilme, die dir jeden Moment und jeden Tag zur Verfügung stehen? Sobald die Lektion beendet ist, macht es keinen Sinn, Geräte mit all diesen gewichtigen Inhalten zu überladen. Filme nehmen viel Platz in der begrenzten Landschaft des iPad ein, und sie sind ein leichtes Opfer, das man im Namen von mehr Speicherplatz machen kann. Hast du es gesehen? Hast du es besprochen? Speichern Sie es jetzt – woanders. Laden Sie Bogie und Boba Fett in iTunes herunter, wo sie für eine spätere Ansicht sicher verstaut sind. Das Verlassen des dort gewesenen, getan, dass Apps, Spiele und Filme canl öffnen Scads von Speicher.

4. Medien verwalten

Nachdem Sie nun Ihre Bilder und Videos ausgewählt haben, verwalten Sie die zukünftigen Medien sorgfältiger. Ein einfaches Beispiel? Wählen Sie bei dieser Option Standarddefinition statt HD. Das spart Platz und der Preis ist trivial: Die Schüler werden kaum einen Unterschied auf dem kleinen Bildschirm bemerken. Kleine Kompromisse wie diese stellen eine einfache Wahrheit dar: iPad-Nutzer im Klassenzimmer können oft das Beste aus ihren Geräten herausholen, indem sie nicht das Beste in sie investieren.